Personal Shopping der Stars

Personal Shopping der Stars ist nicht nur Stilberatung und Einkleidung. Wir präsentieren die erfolgreichsten Personal Shopper Deutschlands und Hollywoods und ihre Erfolge.

Personal Shopping. Fachkompetenz, Konkurrenz und Prominenz.
In prominenten Kreisen gehört es längst zum guten Ton einen Personal Shopper zu engagieren. Personal Shopping ist nicht nur mehr ein Zeichen dafür, dass man selbst keine Zeit fürs Einkaufen hat. Die Stars reißen sich um die beliebtesten Personal Shopper und Stylisten, denn diese haben bereits selbst einen Namen und steigern teilweise sogar das Ansehen und den Bekanntheitsgrad der Promis. Grund genug für die personal-shopping-vergleich.de Redaktion die bekanntestens Personal Shopper der Stars aus den USA und Deutschland einmal etwas genauer vorzustellen.

Personal Shopper der Stars in den USA

Vor allem in der Prominentenwelt herrscht ein reger Wettkampf in Sachen Mode, Stil und Auftreten. Um da mithalten zu können, nehmen die meisten Promis einen Personal Shopper bzw. einen Stylisten in ihre Dienste. Bis vor einigen Jahren kannte niemand die Gesichter zu den Menschen, deren Style-Ergebnisse sich auf den roten Teppichen dieser Welt tummeln. Das hat sich mittlerweile geändert. Personal Shopper und Stylisten der Stars erreichen heutzutage selbst Prominentenstatus und können somit voll durchstarten.

Das beste Beispiel dafür ist Rachel Zoe. Sie startete Personal Shopper der Stars. Ihre Outfits waren sehr prägnant und neu, wie zum Beispiel der von ihr bekanntgemachte Boho-chic. Durch ihre Outfits machte sie auf sich aufmerksam und immer mehr Stars wie Cameron Diaz, Lindsay Lohan und Eva Mendes legten ihr Modeschicksal in ihre Hände. Personal Shopper werden lohnt sich: Sie verdient pro Arbeitstag 6000 Dollar aufwärts. Des Weiteren vermarktete sie sich so gut, dass auch ihr eigenes Gesicht bald in aller Welt bekannt war. Somit wurden ihr viele Türen geöffnet und Zoe brachte in den letzten Jahren eine eigene Modelinie heraus und schrieb zwei Bücher zum Thema Stilberatung.

Doch die Modewelt ist schnelllebig. Für Personal Shopper ist es schwierig sich in einer solchen Branche einen dauerhaften Platz zu verschaffen. Die Newcomerin Elizabeth Stewart, schaffte es im Jahre 2014 auf den ersten Platz der beliebtesten Promi Dresser. Mittlerweile kleidet sie Sandra Bullock, Julia Roberts und Cate Blanchett ein.

2015 wurde Petra Flannery von der Zeitschrift „Hollywood Reporter“ zur mächtigsten Stylisten der Welt ernannt. Zu ihren Stammkunden gehören unter anderem Mila Kunis und Gwen Stefanie.

Das Curated Shopping, welches diese berühmten Stylisten anbieten, unterscheidet sich bei Weitem von dem, was man aus den deutschen Medien unter Personal Shopping versteht. In vielen Sendungen und Reportagen wird ein Personal Shopper präsentiert, der gemeinsam mit seinen Kunden den Kleiderschrank ausmistet und anschließend shoppen geht. So läuft es bei den Star Stylisten nicht ab. Zwar stellen diese sich auch auf den Geschmack der Kunden ein, allerdings stellen sie meistens eine Auswahl an Kleidung zur Verfügung, aus der sie dann gemeinsam mit ihren Kunden das endgültige Outfit zusammen stellen. Allerdings kommt nichts in Frage, was der Personal Shopper strikt ablehnt.

Personal Shopper der deutschen Prominenz

Auch in Deutschland wird Personal Shopping immer bekannter. Wie bereits erwähnt sprühen die Medien nur so vor lauter Umstylings, Stilberatungen und Modetipps. Doch auch hier nehmen Prominente Personal Shopper in Anspruch. Bei einer davon handelt es sich um Dorothea Barth. Sie shoppt nicht nur für einige deutsche Prominente, sondern ebenfalls für Politiker. „Wenn ein Anzug nicht richtig sitzt, fällt das vor der Kamera besonders stark auf, weil die Falten starke Schlagschatten werfen“, so Barth. Gerade der Druck in der Öffentlichkeit zu stehen und dabei gut auszusehen macht viele Menschen unsicher und sie wenden sich an jemanden mit Professionalität und Erfahrung. Für viele Kunden kauft sie allein ein und stellt ihnen anschließend die erworbenen Stücke vor. Falls es dem Auftraggeber nicht gefällt, werden sie wieder umgetauscht. Mit ihren wohlhabenden Kunden geht sie meist auf dem Kurfürstendamm shoppen, da diese Einkaufsstraße das Gefühl von Luxusshopping vermittelt. Diese Dienstleistungen haben einen stolzen Preis. Für einen Shoppingausflug mit Barth zahlt man mindestens 100€ pro Stunde.

Auch Tina Kramhöller, eine junge Personal Shopperin, versucht ihre anspruchsvolle, wohlhabende Kundschaft bei Laune zu halten wie sie ein einem Spiegel-Interview verriet: „Für Besserverdiener biete ich außerdem VIP-Touren an: Dann miete ich einen Fahrer, der den Kunden und mich in einer Mercedes S-Klasse durch die Innenstadt chauffiert. Dazu gibt es Champagner. Einmal habe ich auch ein Model engagiert. Der Kunde konnte sich so die Kleidung schon mal getragen ansehen, bevor er sie selbst anprobieren musste.“

Dass es sich für manch einen Prominenten sogar lohnt die Seiten zu wechseln zeigt sich am Beispiel von Manuel Cortez. Der ehemalige Schauspieler kleidet nun im Rahmen der TV-Sendung Schrankalarm Menschen mit Stilunsicherheit neu ein. Der Quotenerfolg der Sendung spricht für sich und macht das Interesse der Bevölkerung in Sachen Personal Shopping deutlich.

Nach obenhin gibt es was die Kosten für einen Personal Shopper angeht keine Grenzen. Sängerin Beyoncé und ihr Ehemann Jay-z machten dies vor einiger Zeit in Berlin deutlich. Nach einem Konzert ließen sie sich nach Ladenschluss das Kaufhaus Galeries Lafayette öffnen, um mit ihren zwei Personal Shoppern dort einzukaufen.

Doch Personal Shopping wird mittlerweile so bekannt, dass es auch für den kleinen Geldbeutel angeboten wird. Kompetente und stilsichere Personal Shopper zeigen ihr Können auch für kleine Preise und Onlineshops wie Zalando bieten persönliche Beratungen an. Wenn das so weiter geht werden die Personal Shopper unsere Einkaufszentren erobern.

Bildquelle: Vielen Dank an pixel für das Bild (© pixel2013/www.pixabay.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.